RSC-Frauen: Licht und Schatten in der Hinrunde

Rahlstedt, 2. Dezember 2013 - Nach der Hinrunde belegen die RSC-Frauen mit 14 Punkten und 22:16 Toren in der Kreisliga Ost einen guten 6. Tabellenplatz. Bei den neun absolvierten Hinrunden-Spielen wechselte sich dabei Licht und Schatten ständig ab. Gegen die Spitzenmannschaften BU (1:3), Bergedorf 85 (1:2) und Harksheide (0:1) spielte das Team von Ulf Schmidt und Michael Schramm gut mit, verlor aber jeweils knapp und unglücklich. Verdiente Siege konnte man dafür gegen SC Sperber (4:2), Ahrensburg (6:0) und St. Pauli (0:3) einfahren, eine weitere Niederlage gegen Berne (1:3) sowie zwei Unentschieden gegen Duvenstedt (1:1) und Stapelfeld (1:1) stehen dem gegenüber.

Durch den Zusammenschluss der beiden Frauenmannschaften zum Beginn der Saison fehlte Anfang der Hinrunde noch das gemeinsame Spielverständnis, welches aber von Spiel zu Spiel besser wurde. Spätestens nach dem 4:3 in Duvenstedt zum Rückrundenauftakt kann man nun aber optimistisch in die Zukunft schauen, denn am Ende sollte ein Platz unter den besten fünf Mannschaften möglich sein.


Aufgrund der hohen Spielerinnenzahl, die aber leider nicht für zwei vollständige Mannschaften ausreicht, nimmt die Mannschaft noch am Spielbetrieb für 7er-Mannschaften in der Sonderstaffel teil und überwintert dort nach einem 4:2-Auswärtssieg gegen Vorwärts Wacker auf einem sehr guten 3. Platz.

Zum Vormerken: Am Sonntag, 02.02.2014, veranstaltet die Mannschaft ab 09:00 Uhr ihr jährliches Hallenfußballturnier im Gymnasium Oldenfelde, Birrenkovenallee 12.