JHV 2015: Überraschende Ehrungen

Ehrung einmal andersrum: Diesmal erhielt der 1.Vorsitzende Hajo Kowalski die Anstecknadel, überreicht von Vorstandskollege Axel Baake.
Ehrung einmal andersrum: Diesmal erhielt der 1.Vorsitzende Hajo Kowalski die Anstecknadel, überreicht von Vorstandskollege Axel Baake.

Rahlstedt, 16. März 2015 - Hajo Kowalski hatte gerade verdiente RSC-Mitglieder geehrt und wollte in der Tagesordnung der diesjährigen Jahreshauptversammung fortfahren, als der Abend selbst für den 1. Vorsitzenden eine überraschende Wendung nahm. Denn Vorstandskollege Axel Baake drängte ans Mikrofon und begann seinerseits mit einer Lobesrede - diesmal auf Hajo Kowalski. Was dieser nämlich gar nicht wusste - auch er ist in diesem Jahr seit einem Vierteljahrhundert Mitglied des Vereins. Und so durfte der 1. Vorsitzende ausnahmsweise mal seiner eigenen Ehrung beiwohnen.

 

Zuvor hatte er selbst noch eine ganz besondere Ehrung vornehmen dürfen. Neben Klaus Herzberg und Jogi Probst, die für 50 bzw. 25 Jahre RSC- Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden - überreichte er dem sichtlich gerührten RSC-Urgestein Ralf "Eder" Schulz die Ehrenmitgliedschaft des Vereins. 

 

Doch damit waren die positiven Nachrichten noch nicht aufgebraucht. So konnte Kowalski von einer durchweg positiven Mitgliederentwicklung berichten: Waren es im Oktober 2014 noch 886, so sind es aktuell 1.023 Mitglieder - Tendenz steigend. Nachdem im vergangenen Jahr der Traum vom Kunstrasen in Erfüllung gegangen ist, kündigte der 1. Vorsitzende zudem bereits das nächste große Projekt an: Der Flutlichtanlage für den großen Rasenplatz.

Ralf "Eder" Schulz - das RSC-Urgestein wurde mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Fotos: Struve
Ralf "Eder" Schulz - das RSC-Urgestein wurde mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Fotos: Struve

Auch die weiteren Berichte an diesem Abend waren überwiegend positiv und einmal mehr der Beweis dafür, dass sich der Verein seit einigen Jahren nun schon in die richtige Richtung entwickelt.

  • So konnte Kassenwart Mathias Polinske von einem positiven Jahresergebnis von knapp 12.000 Euro berichten.
  • Pressewart Armin Struve erklärte, dass sich die RSC-Website weiter steigender Beliebheit erfreut - waren vor zwei Jahren noch täglich rund 80 User auf der Seite, so sind es mittlerweile im Schnitt knapp 100.
  • Liga-Obmann Daniel Lison erklärte einen einstelligen Tabellenplatz als Saisonziel für die 1. Herren. Zudem unterstrich er die positive Entwicklung der 2. Herren und die enge Zusammenarbeit mit den A-Junioren.
  • Gerd Herzberg, der wie immer souverän die Versammlung leitete, verlas den Bericht des abwesenden Herren-Obmanns Dennis Kohlert. Fazit: Zahl der Mitglieder (120) und Teams (6) in diesem Bereich sind konstant. Alle Mannschaften sind in ihren Staffeln unter den Top 7 und dabei besonders fair: In insgesamt 129 Spielen gab es nur eine rote Karte!
  • Damen-Obmann Klaus Finzel konnte über eine erfolgreiche Hallensaison berichten - so gewannen die Damen erstmals in zehn Jahren ihren eigenen RSC-Wintercup. Für die Feldsaison ist zudem die Relegation zur Bezirksliga angepeilt
  • Jugendobmann Jörg Giese konnte ebenfalls durchweg positives berichten. Höhepunkt der vergangenen Hallensaison waren dabei sicherlich der Gewinn der norddeutschen Futsalmeisterschaft durch die 1.A und der Pokalsieg der E-Juniorinnen. Mit 37 Teams (3 davon Mädchenteams) ist die Jugendabteilung seit August 2014 um 11 Teams gewachsen! Die Teilnehmerzahlen der Jugendsitzungen und die Anmeldungen für Fortbildungen zeigen zudem das große Interesse der Trainer und Betreuer am Verein und an einem qualifizierten Trainingsangebot.
  • Schiedsrichterobmann Mathias Polinske freute sich über 12 Schiedsrichter-Anwärter, die im vergangenen Dezember die Prüfung bestanden haben. Da es zurzeit immer noch viele Spiele gibt, die nicht mit einem Unparteiischen besetzt werden können, sind diese Zugänge für den RSC sehr wichtig.
  • Tischtennis-Obmann Marco Pfaue warb für mehr Mitglieder in seiner Sparte. Die aktuelle Mannschaft steht in der 1. Kreisliga auf einem guten Platz und hat zudem das Potential auch höher zu spielen.

Revisor Holger Reimers empfahl anschließend die Entlastung des Kassenwartes bzw. des Vorstandes. Die anwesenden Mitglieder stimmten ohne Gegenstimme dafür. Auch die anstehenden Wahlen gingen reibungslos über die Bühne. Marc Ahlers (2. Vorsitzender), Axel Baake (3. Vorsitzender), Holger Moss (Schriftführer) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neben Holger Reimers wurde zudem Klaus Herzberg als Revisor gewählt, Vertreter sind Jörg-Dieter "Jogi" Probst und Horst-Jürgen Kube.  

Als Beirat wurden Hans-Joachim "Daddel" Wulff, Frank Streich und Jürgen Kleinwort bestätigt, genauso wie Ralf Schulz in seiner Position als Jugendwart.

Am Ende wurde in konstruktiver Atmosphäre über die erste Beitragserhöhung seit sechs Jahren diskutiert. Vorstand und Mitglieder einigten sich dabei auf folgende Beiträge ab dem 1. April 2015. Jugendliche: 12,50 Euro/Monat (zuvor 10 Euro), Erwachsene: 16,50 Euro/Monat (zuvor 14,00 Euro), passive Mitglieder: 9,00 Euro/Monat (zuvor 7,50 Euro) und Familien 67,50 Euro/Quartal (zuvor 54,00). Das dritte und vierte Kind bleiben dabei nach wie vor beitragsfrei und auch die Förderung über "Kids in the Clubs" bleibt weiterhin bestehen.