Vertragsverlängerung mit Signalwirkung

Alex Schäfke
Alex Schäfke

Rahlstedt, 4. Februar 2016 – Mit Alex Schäfke und Stephan Meyer haben in dieser Woche gleich zwei Trainer beim Rahlstedter Sport-Club ihre Verträge bis Sommer 2017 verlängert. Schäfke trainiert seit Oktober 2014 die 1. Herren des RSC, die zurzeit den 5. Platz in der Bezirksliga Ost belegen. Meyer hat seit Anfang der Saison die Verantwortung für die 1. A-Junioren, die erstmals in der Geschichte des Vereins in der Regionalliga spielen.

 

Beide Trainer haben mit ihrer Arbeit die besten Argumente für ihre Weiterbeschäftigung geliefert. Schäfke konnte die Mannschaft in seiner ersten Saison vor dem Abstieg aus der Bezirksliga Ost bewahren. In der laufenden Saison hat sich das Team spielerisch und taktisch deutlich weiterentwickelt und stellt zurzeit die Abwehr mit den wenigsten Gegentoren der Liga. Zuletzt gab es vier Siege in Folge, darunter ein 2:0 gegen den Tabellenführer SVNA. „Gerade die letzten Spiele haben gezeigt, was mit dieser Mannschaft möglich ist. Und ich bin mir sicher, dass noch mehr Potential in ihr steckt. Daher freue ich mich auf die weitere Arbeit beim RSC auch über diese Saison hinaus“, erklärte Alex Schäfke.

Stephan Meyer
Stephan Meyer

Stephan Meyer stand vor dieser Saison vor der Herausforderung, ein komplett neues Team für die A-Regionalliga aufzustellen. Dementsprechend bescheiden war das Ziel zu Beginn mit „Klassenerhalt“ formuliert worden. Dass das Team jedoch ohne Abstriche konkurrenzfähig ist, zeigte sich schon nach den ersten Spieltagen, als es ungeschlagen den ersten Platz belegte. Nach einer etwas schwächeren Phase haben sich die A-Junioren vom RSC nun auf dem 7. Platz stabilisiert. „Die Betreuung dieses Teams war von Anfang an eine spannende Aufgabe für mich und der Verein hat es mir leicht gemacht, mich hier wohlzufühlen. Nach einigen unglücklichen Niederlagen will ich in der Rückrunde mit dem Team noch einmal angreifen und dann in der kommenden Saison ganz oben mitspielen“, beschreibt Meyer seine Ziele.

 

„Mit Alex Schäfke und Stephan Meyer haben wir zwei Trainer an den RSC binden können, die nicht nur in ihren Mannschaften hervorragende Arbeit leisten. Wir sind davon überzeugt, dass sie gemeinsam die Philosophie des Vereins – möglichst viele Spieler vom Jugend- in den Herrenbereich  zu überführen – umsetzten können und so dafür sorgen, dass auch mittelfristig attraktiver und erfolgreicher Fußball an der Scharbeutzer Straße gespielt wird“, erklärt Marc Ahlers, 2. Vorsitzender des RSC.