Gegenbesuch vom Innensenator

Innen- und Sportsenator Michael Neumann ließ sich vom 2. Vorsitzenden des RSC, Marc Ahlers, die Anlage an der Scharbeutzer Straße zeigen.
Innen- und Sportsenator Michael Neumann ließ sich vom 2. Vorsitzenden des RSC, Marc Ahlers, die Anlage an der Scharbeutzer Straße zeigen.

Rahlstedt, 17. März 2014 – Als der Rahlstedter Sport-Club im vergangenen Oktober zur Verleihung des Uwe-Seeler-Preises ins Rathaus eingeladen worden war, lud der Verein Innen- und Sportsenator Michael Neumann direkt zum Gegenbesuch an die Scharbeutzer Straße ein. Kurz darauf war bereits ein Termin vereinbart, der nun heute stattfand.

Der Senator hatte viel Zeit mitgebracht und ließ sich die Anlage mit seinen drei Plätzen ausführlich  von unserem 2. Vorsitzenden Marc Ahlers zeigen. Dabei hatte der gebürtige Dortmunder und bekennende Borussen-Fan auch ein offenes Ohr für die Sorgen und Herausforderungen, mit denen sich unser Verein momentan beschäftigt.

Bei Kaffee und belegten Brötchen plauderte der SPD-Politiker anschließend nicht nur über seine aktive Zeit als Handballer in Dortmund sondern lobte auch die ehrenamtliche Arbeit im Verein, die seiner Meinung nach „unbezahlbar“ und auch für die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen „unheimlich wertvoll“ sei. „Ohne die Zugehörigkeit in einem Verein – sei es nun Sport oder Freiwillige Feuerwehr – fehlt den Menschen einfach etwas“, ist  der 43-Jährige überzeugt.

Wahrscheinlich wird der Besuch des Senators keine einmalige Aktion bleiben, denn am Ende des heutigen Treffens folgte bereits die nächste Einladung - diesmal zu unserem großen Pfingstturnier Anfang Juni.