RSC-Damen gewinnen eigenes Hallenturnier

Im Endspiel des RSC-Winter-Cup 2015 standen sich der RSC und der ESV Wittenberge gegenüber. Unterstützt wurde das Turnier von Sponsorin Christel Kirchner (o.l.) vom "Raum für Körper, Geist & Seele".
Im Endspiel des RSC-Winter-Cup 2015 standen sich der RSC und der ESV Wittenberge gegenüber. Unterstützt wurde das Turnier von Sponsorin Christel Kirchner (o.l.) vom "Raum für Körper, Geist & Seele".

Rahlstedt, 18. Januar 2015 - Nach einem zweiten Platz beim Wandsbek-Cup vor zwei Wochen sicherten sich die RSC-Damen beim eigenen Turnier nun den ersten Platz. Beim RSC-Winter-Cup in der Kielkoppelstraße setze sich das Team von Ulf Schmidke im Endspiel knapp mit 1:0 gegen den ESV Wíttenberge durch. Das goldene Tor erzielte Isabel Badu nach schöner Vorarbeit durch Tanja Uhlenbrock.  Im Spiel um Platz 3 gewann der SSC Hagen Ahrensburg mit 1:0 gegen die NDR Nordsterne. Insgesamt waren bei dem gut besetzten Turnier 10 Mannschaften am Start. Neben den Halbfinalisten waren dies der Walddörfer SV, TuS Berne, SV St. Georg, TSV Wandsetal, VfL Lohbrügge sowie der SV Billstedt-Horn.


Die Schiedsrichter Steven Moss und Dominik Kintgen mit der besten Torfrau des Turniers Jana Dehm vom NDR Nordstern und der besten Spielerin Maria Komarowsky vom ESV Wittenberge.
Die Schiedsrichter Steven Moss und Dominik Kintgen mit der besten Torfrau des Turniers Jana Dehm vom NDR Nordstern und der besten Spielerin Maria Komarowsky vom ESV Wittenberge.